Wanderung bei Derenborn

Noch vor einer Woche lagen die Temperaturen hier an der Schafbachmühle bei -12 Grad. Heute kann man bei strahlendem Sonnenschein und gut 15 Grad bereits draußen sitzen.

Die 10km lange Wanderung mit 471 Höhenmetern führt entlang der Rur, vorbei an Brombach- und Tiefenbachtal. Der Startpunkt liegt unweit des Jugendzeltplatzes Dedenborn und ist gut mit den Auto zu erreichen. Auf dem Weg liegen der Eifelblick „schöne Aussicht Einruhr“ sowie der Eifelblick Wolfshügel.

Gesamtstrecke: 10171 m
Maximale Höhe: 435 m
Minimale Höhe: 283 m
Gesamtanstieg: 450 m
Gesamtabstieg: -445 m
Download file: Wanderung_Derenborn_2021.gpx

Wanderung von Blumenthal nach Hellenthal

Eine ca. 14km lange Wanderung mit gut 330 Höhenmetern. Für den Rückweg von Hellenthal nach Blumenthal kann an Sonntagen alternativ auch die Oleftalbahn genutzt werden. Die Strecke reduziert sich dann um ca. 2,5km.

Die Wanderung führt am malerischen Burgort Reifferscheid vorbei. Der Burgort umfaßt die Burg mit Vorburg, den Burgbering (Freiheit) und den Talbereich zu Füßen der Burg. Reifferscheid gehört zu den für die Eifel typischen gotischen Burg-Tal-Siedlungen kleinerer Herrschaftsbereiche, die über Jahrhunderte ihre ursprüngliche Anlageform bewahrt haben und noch heute eine wesentliche Epoche der Eifel veranschaulichen.

Gesamtstrecke: 14485 m
Maximale Höhe: 587 m
Minimale Höhe: 392 m
Gesamtanstieg: 428 m
Gesamtabstieg: -424 m
Download file: Wanderung_Blumenthal_2020.gpx

Wanderung Sötenich

Wanderung von und nach Sötenich, vorbei an Kloster Steinfeld, der Burg Kalbenden, einer der zahlreichen römischen Wasserleitungen in der Eifel und der Stolzenburg. Die gut 14 Kilometer waren trotz 500 Höhenmeter recht entspannt zu bewältigen.

Wie schon in Herrenstrunden vor zwei Wochen, wurde unsere Wanderung von bestem Herbstwetter begleitet.



Gesamtstrecke: 14556 m
Maximale Höhe: 502 m
Minimale Höhe: 372 m
Gesamtanstieg: 521 m
Gesamtabstieg: -521 m
Download file: Wanderung_Sötenich_2019.gpx

Wasserburgenroute: Tag 4 Nideggen – Friesheim

Bevor es zurück nach Friesheim geht, erst einmal ein ausgiebiges Frühstück. Da das Hotel ab dem 06.06.2019 wegen einer Familienfeier quasi geschlossen war, konnte wir dort nicht frühstücken. Es gab aber direkt ggü. des Hotels ein Café.

Der Rest unserer Radtour war recht entspannt. Es ging ausschließlich bergab und auch das Wetter spielte mit: Rückenwind. So waren wir bereits gegen 12.15 Uhr wieder in Friesheim – viel schneller als erwartet.