Wanderung von Blumenthal nach Hellenthal

Eine ca. 14km lange Wanderung mit gut 330 Höhenmetern. Für den Rückweg von Hellenthal nach Blumenthal kann an Sonntagen alternativ auch die Oleftalbahn genutzt werden. Die Strecke reduziert sich dann um ca. 2,5km.

Die Wanderung führt am malerischen Burgort Reifferscheid vorbei. Der Burgort umfaßt die Burg mit Vorburg, den Burgbering (Freiheit) und den Talbereich zu Füßen der Burg. Reifferscheid gehört zu den für die Eifel typischen gotischen Burg-Tal-Siedlungen kleinerer Herrschaftsbereiche, die über Jahrhunderte ihre ursprüngliche Anlageform bewahrt haben und noch heute eine wesentliche Epoche der Eifel veranschaulichen.

Wanderung entlang der Wupper

Von der Haasenmühle aus startend geht es entlang der Wupper bis zum Denkmal Rüdenstein und wieder zurück. Die Länge beträgt 10,5km bei 150 Höhenmetern die sich vor allem auf den Anstieg zum Denkmal konzentrieren. Am Ende der Wanderung bietet das Bistro/Café Haasenmühle die Möglichkeit zur Einkehr.


Der Legende nach ist Robert von Berg, ein Jungherzog aus dem Herzogtum Berg, zur Weihnachtszeit 1424 auf der Jagd nach einem Hirsch. Im unwegigen Schnee stürzt der Reiter an einem Abgrund im Bereich Wupperhof von seinem Pferd und verletzt sich. Sein Begleiter, der Rüde, eilt der Jagdgesellschaft nach, die sich schon auf dem Rückweg nach Schloss Burg befindet. Diese folgt dem aufgeregten Bellen des herrenlosen Hundes, so dass der junge Herzog gerettet werden kann.

Cacherunde „Über alle Berge“

Wir sind heute von der Schafbachmühle aus zu dieser sehr schönen Cache-Runde aufgebrochen. Gleich zu Beginn bekamen wir beim Märchencache unerwartet Hilfe. Wir vermuten, dass es sich um den Owner des Caches handelte – wir wissen es aber nicht genau :-).


Wanderung um Schöneseiffen

Die heutige Wanderung führt uns von der Schafbachmühle, vorbei an Schöneseiffen über die Dreiborner Hochfläche nach Dreiborn zum Café Kupp. Zurück ging es dann den direkten Weg von Dreiborn zur Schafbachmühle.


Wanderung bei Simmerath

Die idyllischen Naturschutzgebiete zwischen Simmerath und Paustenbach laden zum Entdecken ein. Der Rundweg beginnt an der Kirche St. Johann Baptist. Nach Verlassen des Ortes trifft man auf die Überreste des Westwalls. Der Weg führt durch Naturschutzgebiete zur Paustenbacher Höhe mit dem Eifelkreu. Entlang der Kall und nochmals über den Westwall geht es zurück nach Simmerath.