Wanderung Hürtgenwald

Unsere heutige Wanderung auf dem „Hemingway-Trail“ verlief auf historischen Pfaden. Hier, in der Nordeifel östlich von Aachen, schlugen die Amerikaner nach dem Urteil eines Beteiligten die „verlustreichste und schlechtest geführte Schlacht“, die „unsere Armee (in Europa) geschlagen hat“.

Der Hürtgenwald ist ein knapp 150 Quadratkilometer großes Areal, das als letztes Hindernis auf dem Weg ins Ruhrgebiet erschien. Nach der Einnahme Aachens im Oktober 1944 wollte eine US-Division ihn im Handstreich besetzen, um von dort weiter nach Osten vorzustoßen. Aber der Wald erwies sich als dicht, abweisend, tödlich.

Den hervorragenden Platz, den die Schlacht – anders als in Deutschland – in der amerikanischen Erinnerungskultur einnimmt, verdankt sie nicht zuletzt der Teilnahme prominenter Schriftsteller. Zu ihnen gehörten Jerome David Salinger und der spätere Nobelpreisträger Ernest Hemingway.

Grab (Gedenkstätte) mehrerer amerikanischer Soldaten die im Hürtgenwald gefallen sind.



Gesamtstrecke: 10107 m
Gesamtanstieg: 232 m
Gesamtabstieg: -238 m
Herunterladen

eScooter-Ausflug

Heute haben wir zum ersten Mal unsere neuen eScooter ausprobiert. Eine kleine Tour in der Umgebung von Friesheim. Hat gut funktioniert und hat auch Spaß gemacht. Es war nur leider sehr, sehr kalt.

Feldweg am Rande des Rotbachs bei Friesheim
Segway Ninebot MAX 30D

Technische Daten
– Reichweite 65 km
– 10 inch tubeless Luftdruckreifen
– Eingebautes Ladegerät für schnelles Aufladen
– Trommelbremse vorne, elektrische Bremse hinten
– Energierückgewinnung beim Bremsen

Wanderung bei Rodert

Bei heute nicht ganz idealem Wetter haben wir uns für eine kurze Rundwanderung bei Rodert entschieden. Die Runde führte durch prächtigen Buchenwald nach Rodert mit herrlichem Blick in die Voreifel.

Gesamtstrecke: 7463 m
Gesamtanstieg: 260 m
Gesamtabstieg: -247 m
Herunterladen

Altenahr & Ahrweiler

Aus der geplante Wanderung in Altenahr wurde ein kurzer Spaziergang, weil die im Wanderführer angegebene Brücke über die Ahr nicht mehr existiert. Wie wir später erfahren haben, gibt es die Brücke bereits länger nicht mehr.

Stattdessen haben wir spontan überlegt Essen zu gehen und hatten mit der Wahl des Restaurant wirklich Glück. Das Ruland ist Altenahr ist wirklich zu empfehlen.

Danach waren wir noch auf dem Weihnachtsmarkt in Ahrweiler.