Wanderung Dreilägerbachtalsperre (Struffelt)

Die Wanderung führte durch das Wasserzufuhrgebiet der Dreilägerbachtalsperre und durch das Struffelt. Auf zahlreichen Tafeln wurden die Besonderheiten der Wanderlandschaft erklärt.

Der Struffelt ist ein Naturschutzgebiet aus Heide und Moorlandschaft oberhalb von Rott, einem Ortsteil von Roetgen in der Städteregion Aachen.

Namensgebend ist der Struffeltkopf (450 m ü. NHN) mit sehr nährstoffarmen Lehmböden. Dadurch, dass er die Umgebung um rund 100 m überragt, regnen sich die von Westen heranziehenden Wolken hier ab. Durchschnittlich wird ein Jahresniederschlag von um die 1100 mm gemessen.



Auf dem Weg: Überreste des Westwalls

Der Westwall verlief an der westlichen Grenze des Deutschen Reiches und war bei den Allierten als Siegfried-Linie bekannt. Er bestand aus über 18 Tsd. Bunkern, Stollen sowie zahllosen Gräben und Panzersperren und wurde hauptsächlich in den Jahren 1936 bis 1939 errichtet.
Die Panzersperren wurden auf vielen Kilometern entlang des Westwalls gebaut und wegen ihrer Form wurden sie auch Höckerlinie oder Drachenzähne genannt.


Der am stärksten umkämpfte Bereich des Westwalls war die Gegend des Hürtgenwaldes in der Nordeifel. Hier fanden bis Februar 1945 etwa 12.000 Deutsche und ca. 32.000 US-Soldaten den Tod.